Suche
  • SHARPEN YOUR SENSES.
Suche Menü

Heiterkeit durchspülte das Cockpit

Flug- und Erfahrungsbericht von Peter Fischer

Impressionen von Peter.

Impressionen von Peter.

Wir befinden uns in der KW 32 2016. Das Wetter in NRW ist regnerisch und lässt nur kurze Momente zu Segelfliegen zu. Immo Weidner hatte mir ein „kleines“ Geschenk machen wollen, indem er mir eine JS1 zum Fliegen organisierte. Sorry Immo, es wurde kein „kleines“, sondern ein großes Geschenk! Vielen lieben Dank dafür!

Nach 4 Jahren Discus b Fliegen, konnte ich mich nun auf ein modernes Hochleistungsflugzeug freuen, was ich eine Woche lang fliegen konnte. Urlaub wurde genommen und die JS1 wurde rasch montiert. Die eher sehr kurze Einweisung von Immo in Sachen Jet Nutzung (…Zitat verkürzt: „da sind zwei Hebel und ein Poti…“ ) ließen Zweifel daran, ob das wirklich alles war, was man zum Betrieb dieser Heimkehrhilfe benötigt. Na ja – mal schauen dachte ich.

Mein erster Start erfolgte mit der 21m Version von Leverkusen aus. Pikanter und turbulenter Seitenwind schmückte den ersten Start. Miguel schleppte mich mit einer DR 400 und nach etwa 100m begann die JS1 an zu fliegen. Erstaunlich, dass schon in den ersten Sekunden das Gefühl von Sicherheit und Ruderwirksamkeit entstand. Kein wackeliges hin und her trotz der Turbulenzen. Das Flugzeug ist einfach einer dieser Konstruktionen, die man unbedingt geflogen haben muss. In meine vielen Segelflugstunden, habe ich verschieden Flugzeuge durch das Fluggefühl ins Herz geschlossen (z.B. ASW22 oder Nimbus Typen). Dieses JS1 Sportgerät erfüllt für mich die Aspekte eines echten „Schiffes“ gepaart mit einer hohen Agilität. Einfach ein toller Fluggenuss.

Da die schlechte Wettersituation einen sehr hohen Kreisfluganteil prägte, konnte ich wirklich alles ausprobieren, was die JS1 so hergab. Die Ruderabstimmung ist einfach sauber. Alles ist „harmlos“ zu steuern. Ich gewinne den Eindruck, dass dieses Flugzeug wirklich jedem gefallen kann, da es sehr einfach zu fliegen ist.

Durch laufend ankommende Regenschauer, wurde der Einsatz des Jet´s zur völligen Routine. Es ist wirklich faszinierend, wie einfach, schnell und sicher die Nutzung dieser Turbine ist! Nach etwa 30-40 sec ist das Triebwerk ausgefahren und in Betrieb. Die Schubkraft ist bei einer Geschwindigkeit von etwa 140 km/h so hoch, dass ich mit der 18m und 21m Version (dann ohne Wasser) etwa 2 m Steigen/sec den, sonst sicheren Landungen, entfliehen konnte. Atemberaubend im Cockpit und sicherlich spektakulär vom Boden aus, waren diese Erfahrungen mit etwa 15 x Turbinenbenutzungen.

Beindruckend waren ebenso die kurzen Phasen des Wetters, wo ein längerer Gleitflug zur nächsten Wolke nötig war. Hierbei kam auch im Vergleich mit anderen Flugzeugen der Eindruck auf – WOW Zitat: „das Ding geht aber sehr gut ab“. Im Vergleich zu meinem alten Discus, war es so, als ob man in einer Linienmaschine sitzt und kein Höhenverlust den Flugweg trübte.

Die Emotionen zu Papier bringen ist schwer – jedoch ist es für mich eine wirkliche Bereicherung gewesen, dieses Flugzeug einmal fliegen zu dürfen! Ich kann nichts zu den Leistungen im Vergleich mit anderen Flugzeugen (18m und Offene Klasse) berichten, doch das Handling des Gesamtkonzeptes und der in meinen Augen sehr sicheren Konstruktion des MD Triebwerkes haben mich sehr überzeugt!

Gerne hätten wir das schöne Sportgerät noch behalten! Ich möchte mich nochmals bei Immo, Keno und Tim – auch im Namen von Miguel, der die JS1 auch geflogen hatte, bedanken! Es hat uns viel Spaß gemacht und unseren Erfahrungsschatz wirklich und nachhaltig bereichert! Vielen dafür!

Weitere Erfahrungsberichte


  • Die JS1 ist einfach eine dieser Konstruktionen, die man unbedingt geflogen haben muss. Dieses Sportgerät erfüllt für mich die Aspekte eines echten „Schiffes“ gepaart mit einer hohen Agilität. Einfach ein toller Fluggenuss.

    Peter Fischer
  • Man setzt sich rein und fühlt sich wohl. Das Gleiten fühlt sind gar nicht mehr an wie mit einem Segelflugzeug und das Kurbeln bringt einfach nur Bock. Fühlt sich einfach toll an!

    Frerk Christopher Frommholz
  • You can feel the passion and the sensitivity of the Jonker brothers and their team, that they have incorporated into their designs when you fly with this glider.

    Uli Schwenk
  • Dieses Flugzeug ist für hohe Geschwindigkeiten gebaut. Ohne Anstrengung und mit konservativem Flugstil waren hier 134 Km/h drin. Tagessieg.

  • Der Jetantrieb überzeugt mich ohne Einschränkung. Er ist sicherer als herkömmliche Systeme. Er ist kräftig und hat ausreichend Kraftstoff (Diesel) für 100 bis 200 Kilometer je nach Nutzungsweise an Bord.

    Arndt Hovestadt
  • The JS1 soon showed its impressive potential, consistently pulling away from comparable gliders as we carried out long glides throughout the speed range in good soaring conditions.

    Andy Davis